Nachdenkliche Weihnachtsgeschichte - troschenreuth.de 29.11.2015

DSCN8661Leichte Kost war es nicht, die dem Publikum im Saal des Roten Ochsen serviert wurde. Auf Einladung des Troschenreuther Mundarttheaters gastierte zum zweiten Mal "Das Baumann" aus Kulmbach in Troschenreuth. Im Gepäck diesmal keine Komödie, bei der die Lachtränen fließen, sondern eine Weihnachtsgeschichte, die nachdenklich stimmte und auch die eine oder andere Träne der Rührung hervor brachte.

Die Geschichte des geizigen Ebenezer Scrooge, der sein Umfeld, insbesondere seinen Angestellten Bob Cratchit, tyrannisiert, ist wohl bekannt. Es bedarf den Besuch von Geistern der gestrigen, der heutigen und der zukünftigen Weihnacht, um ihm die Augen zu öffnen. Neben Scrooge und Cratchit treten die Geister, Scrooges Neffe, ein Spendensammler und ein Nachtwächter in Aktion. All diese Menschen werden nur von zwei Schauspielern dargestellt, Georg Mädl und Rüdiger Baumann. Diese wechseln gekonnt zwischen den Rollen hin und her, manchmal reicht nur ein geschlossener Kragenknopf und die Änderung der Stimmlage während eines Monologs zum Wechsel des Charakters. Charles Dickens Weihnachtsgeschichte erzählen die beiden mit einer grandiosen Schauspielerischen Leistung, die das Publikum dann auch mit langen Applaus belohnte. Die Auftritte in Troschenreuth war quasi die Vorpremiere des sehenswerten Stücks, das das Ensemble ab dem ersten Advent bis Weichnachten im heimischen Theater in Kulmbach aufführt. Karten und Termine sind unter www.das-baumann.de zu finden. Auch das Troschenreuther Mundarttheater tritt wieder in Aktion. Ab Februar werden wieder die Lachmuskeln beansprucht, diesmal mit der bekannte Komödie "Charleys Tante".

DSCN8506

Zur Bildergalerie

Drucken E-Mail