Programm

2014: Das Baumann - A schöna Leich - Gastspiel am 14. und 15. November

Die Oma ist tot. Zu dieser nun wirklich einmaligen Gelegenheit kommt die Familie Meier nochmals zusammen. “Mutti” und “Vati” waren sich seit der Scheidung aus dem Wege gegangen. Im Bestattungsinstitut Bogner treffen, nein, prallen sie aufeinander. Glücklicherweise entdecken sie eine Gemeinsamkeit: Das Entsetzen über die Beziehung ihrer Tochter Fränzi mit einem “Neger”.



Das Troschenreuther Mundarttheater präsentiert am Freitag, 14. November und Samstag 15. November, jeweils ab 19.30 Uhr ein Gastspiel des Theaters „DAS BAUMANN“ aus Kulmbach. In dieser fränkisch derben Komödie bleibt kein Auge trocken und der Zuschauer denkt sich immer wieder…Genau su is!
Karten gibt es im Vorverkauf hier im Kartenshop ab 4. Oktober 2014.

Aus terminlichen Gründen können wir insgesamt nur zwei Vorstellungen anbieten. Deshalb Karten gleich bestellen!

Über DAS BAUMANN:

Leidenschaft setzt sich durch. Das Haus, in das Birgit und Rüdiger Baumann im Jahre 2000 einzogen, war eine Gaststätte gewesen und wurde fortan als Fotostudio genutzt. Weil aber der Fotograf ein begeisterter Schauspieler, Regisseur und Autor ist, wurden die Kameras immer öfter weggeräumt, um Platz zu schaffen für Theateraufführungen. Mittlerweile ist aus dem Studio das Theater DAS BAUMANN geworden, das weit über Kulmbach hinaus einen ausgezeichneten Ruf genießt. Der "Schauhaufen" entstand, eine mittlerweile mehrfach prämierte Amateur-Theatergruppe, Rüdiger Baumann erhielt für sein Schaffen den Kulturpreis der Oberfrankenstiftung.

Das Programm der Bühne ist vielseitig, meist humorvoll, immer tiefgründig. Mundart spielt oft eine Rolle. Die Zuschauer erleben das Bühnengeschehen dadurch besonders authentisch. Die Inspirationen liefert der Alltag, denn der führt oft genug zu Situationen, bei denen es heißt: "Darüber sollte man mal ein Stück schreiben!" Natürlich wird im Theater DAS BAUMANN nicht nur Eigenes gespielt. Es stehen auch Werke vonzeitgenössischen Autoren und Klassikern im Kalender - eben alles, was die Macher und ihr Publikum interessiert. So kommt es, dass hier Profis und Amateure miteinander Freude an der Sache haben.

Theaterdinner

Auf telefonische Vorbestellung (Tel. 09241-2905), möglichst  ab 18.00 Uhr, damit garantiert bis 19.30 Uhr ohne Stress das Essen beendet sein kann, bietet das Gasthaus zum Roten Ochsen an:

Gansbrust mit Kloß und Salat

Lende mit Kloß und Salat

Schnitzel Wiener Art mit Pommes Frites und Salat

Drucken E-Mail

2014: Von echten Moneten und falschen Möpsen

Das Troschenreuther Mundarttheater präsentiert ab 15. März eine turbulente Verwechslungskomödie, bei der es um Geld, Betrug, echte  Liebe, ein paar unechte Leichen und jede Menge falscher Möpse geht.



Die Mühlen unseres Sozialstaates arbeiten langsam, aber stetig und unaufhaltsam. Was mit einem unrechtmäßigen Scheck vom Arbeitsamt begann, entwickelt sich zum Schluss zum Schneeballeffekt bis hin zu einer reißenden Lawine.

Wenn dann das Sozialamt im Hause der Familie Huber- mit all seinen echten und falschen Untermietern- eine Außenprüfung durchführt, bahnt sich die Katastrophe an. „So viele Untermieter in einem Haus?“, „Es ist zwar etwas eng, aber dafür gemütlich!“ Irgendwer muss ja schließlich fehlende Unterschriften auf diversen Sozialleistungsanträgen nachholen:  „Ich kann nicht als Rudi Huber unterschreiben,  weil ich Herr Gehdrauf bin und er kann nicht unterschreiben, weil er sein eigener Sohn ist, dessen Vater gestorben ist.“ „Klingt logisch“.

Mit viel Witz, permanenten Verwechslungen und musikalischen Gassenhauern garniert, zeigt das Troschenreuther Mundarttheater eine Komödie von Michael Cooney (Originaltitel: Cash on Delivery), ins Deutsche übertragen von Paul Overhoff unter dem Titel „Und ewig rauschen die Gelder“.

  • Premiere ist am Samstag, den 15. März 2014

    (ausverkauft)



weitere Aufführungen finden an folgenden Terminen statt:

21.03.2014 ausverkauft
22.03.2014 ausverkauft
28.03.2014 ausverkauft
29.03.2014 ausverkauft
04.04.2014 ausverkauft
05.04.2014 ausverkauft
11.04.2014 online ausverkauft - Karten in Vorverkaufsstelle Wöckel-Löhr verfügbar *
12.04.2014 online ausverkauft - Restkarten in Vorverkaufsstelle Wöckel-Löhr verfügbar *


NEU NEU NEU
Zusatzvorstellung am Sonntag, 20.04.2014!!!!    Karten hier online bestellen - weitere Karten ab 01.04.2014 in Vorverkaufsstelle Wöckel-Löhr!
NEU NEU NEU

 jeweils ab 19.30 Uhr im Gasthaus „ Zum Roten Ochsen“ in Troschenreuth, Oberpfälzer Str. 30, 91257 Pegnitz.

* Karten gibt esbei der bekannte Vorverkaufsstelle Bürobedarf und Buchbinderei Wöckel-Löhr, Hauptstraße 59, 91257 Pegnitz, Tel. 09241/5771 und im Online-Kartenshop im Internet (mit Sitzplatzauswahl).

Genießen Sie im Gasthaus  „Zum Roten Ochsen“  vor der Aufführung  ein leckeres Abendessen auf Vorbestellung und Reservierung direkt im Gasthaus „Zum Roten Ochsen“, Tel. 09241/2905.

Folgende Gerichte werden angeboten: 

·         Schnitzel Wiener Art mit Pommes und Salat

·         Lende in Rahmsoße mit Spätzle und Salat

·         Salatteller mit Garnelen und Baguette

·         Bratwürste mit Sauerkraut und Brot

 

Drucken E-Mail

2013 - Und das am Hochzeitsmorgen

Komödie von Ray Cooney und John Chapmann
Und das am Hochzeitsmorgen

Vertriebsstelle und Verlag Deutscher Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten GmbH


Das Troschenreuther Mundarttheater lässt die turbulente Verwechslungskomödie „Und das am Hochzeitsmorgen“ 
nochmals aufleben. Der schönste Tag im Leben der Braut kann ins Chaos verfallen, wenn am Hochzeitsmorgen der
Brautvater der versammelten Familie ein Verhältnis mit einer blutjungen, sexy Italienerin gestehen muss.
„Wie lange geht das schon?“ „ Seit 15 Minuten. Ich habe sie hinter der Wohnzimmerbar kennen gelernt. Das
besondere an ihr ist, außer mir kann Sie keiner sehen“. Mit viel Witz, vielen Verwechslungen und musikalischen
Gassenhauern garniert, zeigt das Troschenreuther Mundarttheater die Komödie von Ray Cooney und John Chapman.
Regiearbeit: 
Wolfgang Hempfling, Nadine Arnold
Ensemble :
Manfred Popp, Karin Wiesend, Uwe Vogel, Daniela Förster, Jan Madalsky, Beate Neukam, Melissa Heieis, Karolin Buchfelder.

Mit dieser neuen Inszenierung des Stücks feiert das Troschenreuther Mundarttheater heuer sein 20-jähriges  Jubiläum.  

Die Aufführungstermine sind: 
Sa.,  02.März 2013      (ausverkauft)
Fr.,  08. März 2013      (ausverkauft)
Sa., 09. März 2013 (ausverkauft)
Fr.,  15. März 2013      (ausverkauft)
Sa., 16. März 2013 (ausverkauft)
Fr.,  22. März 2013      (ausverkauft)
Sa., 23. März 2013 (ausverkauft)
So., 31.März 2013 - Zusatzvorstellung
Mo., 01.April 2013 - Zusatzvorstellung
jeweils um 19.30 Uhr, im Saal des Gasthauses Zum Roten Ochsen in Troschenreuth, Oberpfälzer Str. 29, 91257 Pegnitz.
Die Karten sind im Vorverkauf bei Bürobedarf und Buchbinderei Wöckel-Löhr, 
Hauptstraße 59, 91257 Pegnitz, Tel. 09241/5771 erhältlich.
Genießen Sie vor der Theateraufführung in der Gastwirtschaft  „Zum Roten Ochsen“ ein leckeres Essen.
Keine Angst, die Kalorien können Sie anschließend garantiert wieder ablachen!                       
Auf Vorbestellung und Reservierung wird angeboten:
- Schnitzel  „Wiener Art“ mit Pommes und gemischtem Salat
- Gewürzsteak vom Schwein mit Pommes und Salat
- Bratwürste mit Kraut und Brot
Reservierung und Vorbestellung der Essen bitte telefonisch unter 09241/2905 (ab 18.00 Uhr) 
oder per e-mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Drucken E-Mail

2012 - Hände weg von meinem Pelz

 

Originaltitel: Jetzt nicht, Liebling

Hände weg von meinem Pelz

Komödie von Ray Cooney und John Chapman, deutsch von Andreina Sposa

Vertriebstelle und Verlag Deutscher Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten GmbH

 



Wilhelm Knapp:                   Manfred Popp
Fräulein Mösinger:                Daniela Förster
Brigitte:                               H.G. Hagen
Frau Olsen:                          Nadine Arnold
Thomas Schick:                    Jan Madalsky
Kapitän Olsen:                      Uwe Vogel
Theodor von Langenstrang:    Helmut Dettenhöfer
Susan von Langenstrang:       Melissa Heieis
Isabell Blond                         Corinna Madalsky
Louisa Schick                        Kerstin Vogel

 

Samstag     10.03.2012      (ausverkauft)
Freitag        16.03.2012      (ausverkauft)
Samstag     17.03.2012      (ausverkauft)
Freitag        23.03.2012      (ausverkauft)        
Freitag        30.03.2012      (ausverkauft)
Samstag     31.03.2012      (ausverkauft)
Sonntag      08.04.2012      (ausverkauft)
Freitag        13.04.2012      (ausverkauft)

 

Das Troschenreuther Mundarttheater spielt im Frühjahr 2012 eine turbulente Verwechslungskomödie. Im angesehenen Pelzhandelshaus Knapp und Schick müssen Geliebte und Ehefrauen sortiert und voneinander getrennt werden und ständig ist zu wenig Damenbekleidung greifbar. In seiner typischen Art garniert das Mundarttheater die Komödie mit Musik, Gesang und Slapstik sowie einer Prise Erotik und Zweideutigkeiten. Das Troschenreuther Mundarttheater empfiehlt Ihnen den Besuch dieses gesundheitsfördernden Stücks, denn - Lachen ist gesund!

 

Vorverkauf bei Bürobedarf und Buchbinderrei, Wöckel-Löhr, Hauptstraße 59, 91257 Pegnitz, Telefon 09241/5771 sowie hier im Internet im onlineshop ab Montag, den 20.02.2012. In Troschenreuth gibt es in der Gaststätte Zum Roten Ochsen, Oberpfälzer Straße 30, am Samstag, 18.02.2012 ab 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr die Möglichkeit Karten zu erwerben.

 

 

 

weitere Bilder:

http://www.mundarttheater.de/index.php?option=com_zoom&Itemid=9&catid=13

 

Das sagt die Presse:
http://www.mundarttheater.de/index.php?option=com_content&task=blogcategory&id=5&Itemid=8

Drucken E-Mail

2010 - Sex, Arsen und harte Stühle

Sex, Arsen und harte Stühle

Das Troschenreuther Mundarttheater spielt im Frühjahr 2010 eine typisch englisch schwarzhumorige Kriminalkomödie. Sie handelt von sechs älteren Damen, die in einer privaten Seniorenresidenz miteinander wohnen, streiten und sich gemeinsam in einen jüngeren Kommissar verlieben, der als Junggeselle gegenüber in der Straße wohnt. Tja, wie kommt man (oder besser gesagt ältere Frau) näher an einen jungen gutaussehenden Polzisten heran, der im Morddezernat arbeitet. …na?....... Richtig….. !

Das Troschenreuther Mundarttheater spielt das Stück in oberpfälzisch-fränkischer Mundart als Theaterstück mit Musik und Gesang, neudeutsch gesagt schon fast als Musical.

In diesem Stück wirken mit:                           

Kommissar Braun                       Manfred Popp

Fräulein Hildegard                      Kathrin Götz

Fräulein Birdie                            Kerstin Vogel

Fräulein Amanda                         Daniela Förster

Fräulein Lucy                              Beate Neukam

Fräulein Netti                              Karin Wiesend

Fräulein Elisabeth                       Sabine Deak

Reporterin Paula Bauer              Karolin Buchfelder

Inspektor Kramer                         Jan Madalsky

Fuchs, Spurensicherung              Andreas Sporrer

 Regie                                           Wolfgang Hempfling, Nadine Arnold

Regieassistenz                              Melanie Gilch

Technik                                        Andreas Sporrer

                                                

 

Das Stück wird an folgenden Terminen aufgeführt:

Premiere                             Sa., 06.03.2010 (ausverkauft)

weitere Aufführungen           Fr., 12.03.2010

                                           Sa., 13.03.2010 (ausverkauft)

                                           Fr.,  19.03.2010

                                           Sa., 20.03.2010 (ausverkauft)

                                           Fr., 26.03.2010

                                           Sa., 27.03.2010 (ausverkauft)

 

Karten sind im Vorverkauf am Samstag, den  6. Februar 2010 ab 17.00 Uhr im Gasthaus Zum Roten Ochsen in Troschenreuth erhältlich, ab Montag, den 8. Februar 2010 im Schreibwarengeschäft Wöckel-Löhr, Pegnitz, Hauptstraße 59, jeweils zu den normalen Geschäftszeiten oder hier im Internet im Kartenshop erhältlich.  Telefonisch können Karten unter der Telefonnummer 09241/8599 (Götz Kathrin) bestellt werden. Es sind aber auch an jeder Veranstaltung  auch Karten an der Abendkasse erhältlich. Die Vorstellungen beginnen um 19.30 Uhr. Gespielt wird wie immer im (ganz neu sanierten)  Saal des Gasthauses Zum Roten Ochsen in Troschenreuth. 

Diese englische schwarzhumorige (zum Teil auch rabenschwarz)  Kriminalkomödie von C. B. Gilford wurde 1957 unter dem Originaltitel „Bull in a China Shop“ veröffentlicht als eine der besten mysteriösen Komödien des Jahres. Sie wurde auch für die TV-Serie Alfred Hitchcock presents verfilmt. Die deutsche Fassung stammt von F. Konerding und trägt den Titel „Porzellanfratur“. Das Stück wurde produziert mit freundlicher Genehmigung von BAKEs PLAYS,  Quincy, MA und S*M*S Theater  Verlag, München“. 

Und freundliche Genehmigungen haben auch ihren Preis, schwarzhumorig g´sagt.

 

 

Fotos: Saß

Drucken E-Mail