2008 - Der Rattenfänger

Troschenreuther Mundarttheater präsentiert:

 

Der Rattenfänger

Eine Geschichte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene


 

Samstag, 31.05.2008, 17:00 Uhr

Sonntag, 01.06.2008, 14:00 Uhr

im Saal des Gasthauses 'Zum Roten Ochsen'

Karten an der Eintrittskasse

 



„Der Rattenfänger“

 

Bereits im Jahr 2003 wurde innerhalb des Mundarttheaters eine Jugendgruppe gegründet. Im Jahr 2004 haben die Kinder und Jugendlichen mit großem Erfolg das Märchen „ Die kleine Meerjungfrau“ aufgeführt. Zur Zeit wird an dem neuen Stück „Der Rattenfänger“ geprobt, dass wieder viele Kinder, Jugendliche aber auch Erwachsene begeistern soll. Der Rattenfänger wurde eingerichtet für das Troschenreuther Mundarttheater von Matthias Pflaum aus Pegnitz, Neudorf, nach Motiven einer alten Sage und Wahrnehmung an ein Theaterstück von Adrian Mitchell.

 

Die bekannte Geschichte vom Rattenfänger von Hameln handelt von Fairness gegenüber Kindern und lehrt den Betrachter: „Wer ungerecht und unfair ist, hat Kinder nicht verdient!“ Ob und wie sich die Kinder von Hameln gegen die eigene Unterdrückung und die ungerechte Behandlung des Rattenfängers zur Wehr setzen, wird bei den Aufführungen am 31. Mai und 1. Juni verraten.

 

Das Stück ist mit Musik und einzelnen Lieder unterlegt, die unter der Leitung von Kerstin Vogel und Karin Wiesend bearbeitet und einstudiert wurden.

 

Folgende Personen wirken am Stück mit:

hintere Reihe von links: Julian Laier, Katharina Libor , Melina Wiesend, Florian Heiland, Nico Thiem, Natascha Libor, Karin Wiesend, Roman Ramisch

vordere Reihe von liks:

Tobias Laier, Franziska Heieis, Elena Arnold, Jana Dettenhöfer, Ellena Beck, Jana Thiem, Tina Laier

 

Nicht im Bild: Susanne und Lisa Dettenhöfer, Kim Wolf

 

Regie: Kerstin Vogel, Karin Wiesend, Wolfgang Hempfling,

 

Aufführungen sind am Samstag, den 31. Mai um 17.00 Uhr (Einlass ab 16.30 Uhr) und Sonntag, den 1. Juni 2008 um 14.00 Uhr (Einlass 13.30 Uhr) im Saal des Gasthauses „Zum Roten Ochsen“ in Troschenreuth. Es findet kein Vorverkauf statt, Karten gibt es jeweils an der Eintrittskasse.





 

 

Drucken E-Mail